den kommenden Generationen einen gesunden Hof übergeben.

Wir allen haben sicher noch die Bilder von 2013 im Kopf und möchten so eine Jahrhundertflut nicht wieder erleben.

 

Dank unserer engagierten Feuerwehrleute und Bürger konnten wir damals Schlimmeres verhindern, wobei es aber in Zukunft besserer Schutzmaßnahmen bedarf. Mir dauert die Umsetzung auf Landesebene da viel zu lange.

 

Hier muss die Stimme der Region im Land wieder lauter werden. Sie ist seit 5 Jahren mit dem AfD- Direktmandat völlig verstummt. Das spüren die Leute. Hier können wir neues Vertrauen in die CDU zurückgewinnen.

 

Aber nicht nur beim Hochwasserschutz sondern auch beim Thema Landwirtschaft müssen wir noch mehr unternehmen.

Unsere Region ist geprägt durch die Landwirtschaft. Deshalb müssen wir uns gegen den Ausverkauf unserer landwirtschaftlichen Nutzflächen stellen, denn „Ackerland gehört in Bauernhand“.

 

Unsere Landwirte werden seit Generationen dieser Verantwortung gerecht und geben ihren Grund und Boden sowie das Wissen darum in ihren Familien weiter. Es kann und darf nicht sein, dass solvente Großinvestoren für Landkäufe Gesetzeslücken nutzen. Hier muss das Grundstücksverkehrsgesetz auf diese neue Situation angepasst werden, um durch diesen Ausverkauf komplette Betriebskäufe zu verhindern.

 

Gemeinsam mit unseren Landwirten, unseren Hopfenbauern, den Winzern sowie den Forstwirten der Region müssen wir eine neue ökologische Landwirtschaft gestalten, die man auch ökonomisch Betreiben kann, damit auch der kommenden Generation ein gesunder Hof übergeben werden kann.